Blogeinträge von Stefan Rippler

Weltweit öffentlich

"Wer nur in Deutschland gelebt hat, erscheint zuweilen etwas naiv" 

Mathias Müller von Blumencron, 47, hat nach seinem Jura-Studium den 9. Lehrgang der Henri-Nannen-Schule besucht. 1989 wurde er Redakteur bei Capital in Köln, 1991 Korrespondent der Wirtschaftswoche, erst in Zürich, dann in Berlin. Seit 1992 ist Blumencron beim Spiegel, zunächst als Redakteur im Ressort Deutschland II, später stv. Ressortleiter. Von 1996 bis 1998 SPIEGEL-Korrespondent in Washington, von 1998 bis 2000 in New York. Danach war er Online-Chef,  Chefredakteurvom Magazin SPIEGEL und jetzt Digital-Chef der FAZ.

Medialern.de: Wenn man dieser Tage Journalisten fragt, wie es um ihren Beruf steht, hört man immer wieder Klagen über eingestampfte Zeitung, schnell geschriebene Artikel - eben mangelnde Qualität. Für Nachwuchsjournalisten gesprochen: Wie definiert sich Qualitätsjournalismus?

Müller von Blumencron: Qualitätsjournalismus bedeutet saubereRecherche, gute analytische Umsetzung, gute Schreibe und vor allem Glaubwürdigkeit und Unabhängigkeit.

Medialern.de: Wie sieht es mit der ethischen Verantwortung aus?

MB: Der Wahrheit verpflichtet, kritische Distanz zur Macht.

Medialern.de: Sie selbst waren lange Zeit im Ausland journalistisch tätig; so zum Beispiel in den USA und in der Schweiz. Können die Medien hierzulande etwas von den ausländischen lernen?

MB: Sie sollten so gut werden, wie die besten ausländischenMedien.

Medialern.de: Sind also Auslandserfahrungen ein entscheidender Faktor für den Berufseinstieg?

MB: Sie sind wünschenswert aber nicht unbedingt nötig. Wer nur in Deutschland gelebt hat, erscheint zuweilen etwas naiv.

Medialern.de: Wie sieht das "perfekte Praktikum" aus?

MB: Es gibt eine faire Chance zum Mitmachen und Lernen.Journalist sein, bedeutet Leidenschaft. Jeder sollte sich prüfen, ob er diese Leidenschaft aufbringen will: Nachts zu arbeiten, Freundschaften zu riskieren, mit wenig Geld zu beginnen, ständig nach Geschichten zu fahnden und das beste aus ihnen herauszuholen ...

Medialern.de: Das heißt?

MB: ... Recherchieren lernen, hartnäckig bleiben. In der Lokalredaktion anfangen, eigene Ansprüche zurückstellen und mit den Kollegen klarkommen.

Medialern.de: Vielen Dank, Herr Müller von Blumencron.